Origami falten

Basteln mit Papier gegen den Corona Blues

So werden aus leeren Klorollen Murmelbahnen und aus alten Zeitungen Blumentöpfe. 10 kreative Bastelideen für die ganze Familie.

In Zeiten von Corona ist auch der Alltag zu Hause im Ausnahmezustand: Ganze Familien sind rund um die Uhr in der Wohnung. Viele Eltern zum Arbeiten im Homeoffice. Die Kinder zum Lernen und Spielen. Und auch wer alleine wohnt, sucht vielleicht nach Ablenkung und Beschäftigung. Umso mehr, wenn der Kontakt zu anderen Menschen auf kurze Telefonate mit Freunden oder der Familie beschränkt ist. Für alle, alles neu. So weit, so chaotisch-eintönig. Und in der Abstellkammer stapelt sich das Altpapier.

Um Langeweile und Lagerkoller vorzubeugen, braucht es kreative DIY-Ideen. Eine Möglichkeit: Basteln! Denn schneiden, falten, kleben sind erwiesenermaßen gut fürs Gemüt. Das entspannt, hilft beim Abschalten und macht Spaß. Und das Beste: Das Material ist häufig schon da. Zurzeit vielleicht mehr als uns lieb ist. Weil wir mehr Zeit in den eigenen vier Wänden verbringen, fällt entsprechend mehr Abfall an.

Gebastelte Blumen aus Papier

Mit Fantasie werden Kartons zu Kunstwerken

Und wo einige nur leere Klopapierrollen sehen, alte Magazine und Zeitschriften oder Pappverpackungen der letzten Online-Bestellung, schlummern mit etwas Fantasie echte Kunstwerke und tolle Ideen. Denn gefaltete Origami-Fische, individuelle Collagen oder sogar Blumentöpfe aus Papier sind nur wenige Handgriffe entfernt. Also Scheren und Klebestifte gezückt: Hier kommt die DIY-Upcycling-Anleitung mit 10 Deko- und Bastelideen aus Papier und Pappe.

Glückskekse aus Papier basteln

Ein aufbauendes Wort, ein lustiger Spruch: Mehr braucht es oft nicht, für einen kurzen Moment des Glücks. Die beste Verpackung dafür ist ein individueller Glückskeks. Diesen muss man nicht backen, sondern kann ihn ganz einfach aus Papier falten. Ein tolles Geschenk, das glücklich macht. Wie das geht, erfahrt ihr hier in der Anleitung für Glückskekse.

Pop-up-Karten aus Papier

Pop-up-Karten gestalten

Normale Klappkarten aus Papier kann jeder basteln. Zeit für das nächste Level: Beim Aufklappen dieser Karte zeigt sich ein dreidimensionaler Effekt – das kann ein Wort, eine Landschaft oder die Oper von Sydney sein. Den Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Alles was dafür notwendig ist: Tonpapier, Motive zum Aufkleben etwa aus alten Magazinen oder Zeitschriften, Bleistift, Lineal, Schere und Bastelkleber. Zur passenden Anleitung für Klappkarten hier entlang.

Blumen aus Papier pflanzen

Viele von uns können den Frühling gerade nicht so genießen wie gewohnt: Aber wer nicht raus zum Frühling gehen kann, der holt ihn sich eben nach Hause. Mit wunderschönen Blumen aus Papier. Wie wäre es beispielsweise mit einer farbenprächtigen Königsbegonie? Diese und weitere Pflanzen aus Papier verwandeln die eigene Wohnung ganzjährig in einen erholsamen Indoor-Garten. Und verbreiten Frühlingsstimmung, selbst wenn es draußen bereits wieder herbstlich wird. Mit der Anleitung zum Papierblumen basteln direkt losgärtnern.

Papierkorb flechten

Anders als der Begriff vermuten lässt, bestehen viele Papierkörbe aus Plastik oder Metall. Dieses Exemplar trägt seinen Namen zurecht – und besteht aus geflochtenem Zeitungspapier. Als Grundmaterial dienen gewöhnliche Tageszeitungen oder Prospekte. Seiten zurechtschneiden, mit einer Stricknadel zu Stäben aufrollen, zusammenkleben und anschließend miteinander verflechten. Wenn zum Schluss noch Zeitung übrig ist, kann diese im neuen materialechten Papierkorb entsorgt werden. So gelingt der Deko-Papierkorb aus Papier.

Aufzuchttöpfe falten

Wer im Sommer im eigenen Garten oder auf dem Balkon Gemüse ernten möchte, sollte jetzt Gemüsepflanzen vorziehen. Zum Beispiel mit diesen Anzuchttöpfen aus Zeitungspapier. Darin wachsen aus dem Saatgut kleine Pflänzchen. Der Vorteil: Zum Beginn der Garten- oder Balkonsaison im Mai sind daraus kräftige Pflanzen geworden. Diese können ausgepflanzt werden, blühen eher und tragen bald Früchte. So wird aus Zeitungspapier ein Aufzuchttopf – hier die Aufzuchttopf Bastelanleitung.

Pendelleuchten basteln

Aus waschbarem Kraftpapier und einer einfachen Glühbirne mit Fassung entsteht ein dekorativer Lampenschirm. Durch sein luftiges Design erinnert er an Blumen im Spätsommer. Aber langsam, schließlich ist gerade erst Frühling. Zeit, die Blume zu säen oder besser: den Lampenschirm zu basteln. Mit Schere, Papier und Heißklebepistole. Denn: Wer heute bastelt, kann bald die Komplimente für seine Blumen-Lampe ernten (Hoffentlich noch vor dem Spätsommer). Die Anleitung der Pendelleuchten mit wertvollen Tipps.

Papiercollage

Collagen gestalten

Neben der Arbeit im Homeoffice, erwartet viele Eltern derzeit noch parallel ein Zweitjob: „Homeschooling der Kinder“. Eine kreative Möglichkeit, Lernstoff zu vermitteln, sind Collagen. Sie lassen sich zu vielen verschiedenen Themen basteln – egal ob gerade Erdkunde oder Geschichte auf dem heimischen Stundenplan der Kinder steht. Der Fantasie und Materialvielfalt sind keine Grenzen gesetzt. Wichtige Fakten zum „Kontinent Australien“ oder dem „Mauerfall“ in großen und kleinen Bildern. Dafür braucht es nur folgende Zutaten: Karton, Farbe, Zeitschriften, Schere, Kleber – und die Bastelanleitung für die Collagen.

bunte Origami Schwäne

Origami falten

Origami ist vielen ein Begriff. Doch nur wenige können die Kunstwerke aus Papier selbst basteln. Mit Hilfe der japanischen Faltkunst entstehen beeindruckende Tiere oder Blumen. Doch warum nur Anschauen? Das Falten mit Papier kann jeder einfach ausprobieren: Wie wäre es mit einem Osterhasen, einer Sonnenblume oder einem gefalteten Fisch aus Papier? Zahlreiche Vorlagen und Anleitung für Origami gibt es hier.

Roboter aus Schachteln basteln

Von der letzten Online-Bestellung sind noch Kartons übrig? Sehr gut, dann können diese von den Kindern leicht in bunte Pappkameraden verwandelt werden – oder noch viel besser: in Roboter aus Pappe. Leere Küchenpapierrollen dienen als Beine, leere Klorollen als Arme. Die Verschlüsse von Milchpackungen geben solide Augen und Knöpfe ab. Füße aus Holz verleihen Stabilität. Und mit Wasser- oder Acrylfarben bunt angemalt sind die Papproboter gleich doppelt schön. Scheren und Pinsel gezückt – und ran an die Papprollen. Hier gibt’s Inspiration für die Schachtelroboter.

Murmelbahn aus Klopapierrollen basteln

Hamsterkäufe von Toilettenpapier sind unnötig – und unsolidarisch. Das hatten wir an anderer Stelle bereits erklärt. Doch das heißt nicht, dass die leeren Papprollen, die übrig bleiben, wenn das Toilettenpapier aufgebraucht ist, ebenfalls verzichtbar wären. Ganz im Gegenteil. Sie sind die perfekten Bausteine für eine gebastelte Murmelbahn. Auch Papprollen von Küchenpapier und Geschenkpapier können zum Einsatz kommen. Einfach bemalen, trocknen lassen und zusammenstecken. Und dann heißt es: Lass die Murmeln rollen – Hier die Anleitung zum Murmelbahn bauen.

Themen in diesem Artikel