Origami Hasen und Ostereier

Zauberhafte Osterdeko aus Papier

Ostern steht vor der Tür, aber es fehlt noch an der passenden Deko? Das lässt sich ändern! Mit diesen DIY-Ideen bekommt dein Zuhause im Handumdrehen ein farbenfrohes Flair für die Feiertage. Alles was du fürs kreative Osterbasteln brauchst, sind Papier, Schere und Kleber.

Osterkörbchen Hase Druckvorlage zum Basteln

Osterkorb zum Ausdrucken

Nur weißes Druckerpapier zu Hause? Kein Grund, zu Ostern auf Farbe zu verzichten! Druck einfach die Farbe oder das Muster deiner Wahl aus. Bei Bloggerin Karin von Jubeltage kannst du Vorlagen für bunte Osterkörbchen herunterladen. Drucken, ausschneiden und die Hasen an den Ohren zusammenkleben – schon ist das Osternest fertig. Es eignet sich auch hervorragend als Verpackung für ein kleines Geschenk.

Papiereier in 3D-Optik

Papiereier in 3D-Optik

Die Papiereier, die man mit dieser Faltvorlage basteln kann, sind nicht rund, sondern eckig. Das bringt eine ganz neue Optik in die Osterdeko. Kleine Süßigkeiten lassen sich in den Ostereiern auch wunderbar verstecken. Hier geht’s zur Anleitung. Wer die Eier erfolgreich zusammengeklebt hat, ohne sich die Finger zu brechen, kann sich als nächstes an einem eckigen Osterhasen versuchen.

Huhn zum Zusammenfalten

Huhn zum Zusammenfalten

Wie wäre es zu Ostern mit einem Stall voller Hühner? Ein solches Huhn lässt sich ganz einfach aus einem weißen Blatt Papier falten. Auch Kinder haben ihren Spaß an dieser Origami-Osterbastelei. Vorher könnt ihr gemeinsam nach einem Stück roten Papier für den Kamm und den Schnabel suchen. Vielleicht findet ihr etwas Passendes in einem Magazin? Ihr könnt auch einfach mit einem roten Stift oder Tusche weißes Papier bemalen. Seid kreativ! Hier geht es zur Faltanleitung.

Girlande aus Karotten

Was der Osterhase wohl denkt, wenn er diese Girlande aus Karotten vor seiner Nase baumeln sieht? Dir wird sie auf jeden Fall ein Grinsen ins Gesicht zaubern. Am besten eignet sich Tonpapier in Grün und Orange. Wer das nicht parat hat, kann sich alternativ an einer Girlande aus Zeitungshäschen versuchen. Hier sind die Bommeln am Hinterteil der besondere Clou. Woll- oder Garnreste werden also benötigt. Eine Schnur zum Aufhängen braucht eine Girlande ja ohnehin.

Haltbare Gänseblümchen

Blumen bringen den Frühling nach Hause. Neben frischen Blüten sind selbstgebastelte Blüten aus Papier echte Hingucker auf dem Ostertisch. Anleitungen gibt es zum Beispiel für Gänseblümchen oder Tulpen. Das Blumenbasteln ist ein bisschen aufwändiger, es gibt viel zu schneiden, die Mühe lohnt sich aber: Blüten aus Papier verwelken nicht, so bleibt auch nach Ostern noch etwas von dieser tollen Tischdeko.

Origami-Vase

Mit dieser Bastelidee kannst du die passende Vase für deine Osterblumen gleich mit anfertigen. Dafür brauchst du nur ein Stück rechteckiges Papier, am besten Karton oder Pappe, und die richtige Falttechnik. Noch ein Tipp: Falls du echte Blumen in die Vase stellen möchtest, kannst du einfach ein Trinkglas mit Wasser füllen und es in der Papier-Manschette verstecken. Nicht nur zu Ostern eine kreative Idee für ein Geschenk.

Fünf-Minuten-Eierbecher

Diese einfache Bastelidee macht auch kleinen Kindern Spaß und bringt ihnen ein schnelles Erfolgsergebnis: Einfach einen Papierstreifen ausschneiden und die Enden zusammenkleben – fertig ist der DIY-Eierbecher fürs den Frühstückstisch. Die Herstellung dauert nicht länger als das Eierkochen. Probiert es mit verschiedenen Materialien, zum Beispiel festes Geschenkpapier oder Tonpapier. Hier geht’s zur Anleitung.

Osternest aus Altpapier

Alte Zeitschriften oder Reklamesendungen sind ein super Fundus fürs Osterbasteln. Aus Papierschlagen lassen sich Schalen basteln, die sich perfekt als Nester für bunte Ostereier oder Süßigkeiten eignen. Falten, wickeln, kleben – daran haben kleine und große Dekorateure Spaß. Die einfache Anleitung gibt es hier.

Noch mehr Ideen rund ums Basteln mit Papier findest du im Artikel Basteln gegen den Corona Blues.